Gefahrgutzug Bautzen Süd Dienste 2018:

Wo: Wann:
Feuerwehr Bautzen 24.03.2018
Feuerwehr Wachau 26.05.2018
Feuerwehr Cunewalde 15.09.2018
Abschlussübung 27.10.2018

Die Dienste beginnen immer 08:30 Uhr am jeweiligen Ausbildungsort der Feuerwehr und gehen in der Regel bis zum Mittag. Um zahlreiches erscheinen wird gebeten, um eine optimale Dienstdurchführung gewährleisten zu können. Einladungen erfolgen separat in jeder Feuerwehr.

 

Gefahrgutabwehrzug

 

Seit Juli 2008 ist die Feuerwehr Medingen ein Teil des Gefahrgutabwehrzuges im Landkreis Bautzen. Zu unseren Aufgaben gehört die Dekontamination von Personen- und Einsatzkräften die mit Biologischen, Chemischen oder Atomaren Stoffen in Berührung gekommen sind.

Für diese Aufgabe haben wir ein GW-L 1 (Gerätewagen Logistik 1; bedeutet Fahrzeug bis 7,5t) bekommen. Dieses Fahrzeug ist mit mehreren Rollwagen beladen, welche ein schnelles Be- und Entladen, je nach Einsatzgeschehen ermöglichen.

Die Rollwagen sind unter anderem beladen mit: Luftgestützter Dusche, Pressluftatemgeräte 300bar, Schlauchmaterial, Nasssauger, Auffangwannen und noch vieles mehr.

Aber der Gefahrenabwehrzug Bautzen 1 beinhaltet nicht nur das Dekontaminieren (Reinigen). Nein, auch das Abdichten und Auffangen von Flüssigkeiten, die Bekämpfung aller ABC- Gefahren (Atomare, Biologische und Chemische Gefahren) sowie das Niederschlagen von giftigen Gasen gehören zu seinem Aufgaben.

Ebenfalls gibt es noch weiter Informationen auf der Seite der Feuerwehr Bautzen: http://www.feuerwehr-bautzen.de/gefahrgutzug-landkreis-kats-ggz-i.html

Auch gibt es eine dazugehörige Facebookseite: https://de-de.facebook.com/GefahrgutzugBautzen1

 

 

Der Gefahrgutabwehrzug setzt sich wie folgt zusammen:

 

Führungstrupp mit ELW 1 (Einsatzleitwagen1) FF/BF Bautzen

 

 

Gerätetrupp mit GW-G (Gerätewagen Gefahrgut) FF Bautzen

 

Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 FF Cunewalde

 

GW-L 2 Dekon-P (Gerätewagen Logistik über 7,5t, mit Sonderbeladung zur Personen-

dekontamination) FF Wilthen

 

GW-L 1 Dekon-P (Gerätewagen Logistik bis 7,5t, mit Sonderbeladung zur Personen-

dekontamination) FF Medingen

 

 

 

Und so sieht das dann im Einsatz aus...

 

Aufbau der Dekon-Strecke in Zusammenarbeit

der Feuerwehr Wilthen und Medingen.

 

 

            

 

Währenddessen gehen die Kammeraden der

Feuerwehr Cunewalde, mit den Geräten vom

Gerätewagen Gefahrgut aus Bautzen zum Bekämpfen der Gefahr unter besonderer Schutzkleidung vor.

 

 

Wie dann hier bei dieser Übung in Cunewalde,

um einen leckgeschlagenen Tank abzudichten.

 

Wenn die Arbeit unter schweren Chemikalienschutzanzügen getan ist, werden die Einsatzkräfte dann an der Dekontaminationsstelle gereinigt und entkleidet.

 

Später werden die Schutzanzüge

in Foliensäcke verpackt und

von Spezialfirmen gereinigt.